goto contents

Hanna Herrmann

Tierwohl in der Kälberhaltung im Hinblick auf die Gesetzesänderung in der Tierschutztransportverordnung

Hochschule Neubrandenburg, 2022

Abstract: Mit der Änderung der Tierschutztransportverordnung vom 25. November 2021 müssen die Bullenkälber 28 Tage in den Geburtsbetrieben verbleiben und Schlachttiere dürfen bei einer Außentemperatur von 30 °C nicht länger als 4,5 h innerhalb Deutschlands transportiert werden. Dies dient der Erhöhung des Tierwohls und Tierschutzes. Die daraus resultierenden Konsequenzen für Landwirte, sowie die Erhöhung des Tierwohls in der Kälberhaltung, wurden im Zuge dieser Bachelorarbeit dargestellt.

bachelor thesis   free access    


Portals

OPACGVK

Rights

all rights reserved

This work may only be used under the terms of the German Copyright Law (Urheberrechtsgesetz).