goto contents

Bianca Hausknecht

Biografische Nachhaltigkeit von Jugendarbeit : Ehrenamtliche Jugendarbeit wirkt

Hochschule Neubrandenburg, 2010

Abstract: Im ersten Teil der Arbeit wird zunächst ein theoretischer Einblick in das Arbeitsfeld der Kinder und Jugendarbeit gegeben. Dabei wird insbesondere auf die Rahmenbedingungen, in denen Jugendarbeit stattfindet, Ziele und Zielgruppen des Arbeitsfeldes und die methodischen Arbeitsweisen eingegangen. Der zweite Teil der Ausarbeitung bezieht sich auf das freiwillige Engagement und Ehrenamt in der Jugendarbeit. Es wird versucht, das Verständnis des umstrittenen Begriffs Ehrenamt für den Bereich der Jugendarbeit zu klären. Grundlegend geht es in diesem Teil der Arbeit um den Kompetenzerwerb Jugendlicher durch freiwilliges Engagement. Welche Motive haben Jugendliche sich freiwillige zu engagieren, welche biografischen Konsequenzen ergeben sich daraus für sie? Bezugnehmend auf die Frage „Wirkt Jugendarbeit?“ geht es im dritten Abschnitt darum, die im vorangegangenen Kapitel dargelegten Erkenntnisse zusammenzufassen und zu systematisieren. Während in den Kapiteln eins und zwei die Wirkung von (ehrenamtlicher) Jugendarbeit im Rahmen der theoretisch wissenschaftlichen Diskussion betrachtet wird, erfolgt im vierten Teil der Arbeit eine Darstellung des Themas auf der Grundlage empirischer Sozialforschung. Im Rahmen einer kleinen Studie wurden ausgebildete Jugendleiter themabezogen zu ihrer Tätigkeit als Ehrenamtliche mittels Leitfadeninterview befragt. Motive und Intentionen, die zur ehrenamtlichen Betätigung anregten, persönliche Lernerfahrungen bzw. Lerneffekte als auch Auswirkungen ihres freiwilligen Engagements auf ihre Biografie waren Inhalt dieser Interviews. Abschließend wird die Jugendarbeit, insbesondere die ehrenamtliche hinsichtlich ihrer Zukunftsperspektiven betrachtet. Dabei geht es u.a. darum, zukunftsrelevante Themen der Jugendarbeit aufzuzeigen.

bachelor thesis   free access    


Portals

OPACGVK

Rights

all rights reserved

This work may only be used under the terms of the German Copyright Law (Urheberrechtsgesetz).