zum Inhalt springen

Daniel Fittke

Borderline-Persönlichkeitsstörung: Eine Suche nach Grundhaltung, Handlungsmaximen und Grenzen sozialpädagogischer Begleitung in einer sozialtherapeutischen Wohngruppe

Hochschule Neubrandenburg, 2009

Abstract: Soziale Arbeit mit und psychosoziale Betreuung und Begleitung von Menschen, die von einer Borderline- Persönlichkeitsstörung betroffen sind, stellen für den handelnden und interagierenden Sozialarbeiter in der Beziehung zum Betroffenen als auch im Kooperationsnetzwerk ein Erfahrungsfeld dar, dass eine spezielle Grundhaltung, entsprechende Handlungsmaxime und Grenzen sozialpädagogischer Unterstützung impliziert. Die Arbeit befasst sich mit den Auswirkungen der darzustellenden Symptome, Abwehrmechanismen und Ursachen der Erkrankung auf die konkreten Begegnungen, Interaktionen und subjektiven Erlebensweisen von Helfern und versucht demgegenüber adäquate Haltungen, Kompetenzen und Interventionen herauszuarbeiten. Hierzu werden im Rahmen problemzentrierter Interviews von Mitarbeitern und einer Betroffenen Erfahrungswerte herangezogen, die den theoretischen Ausarbeitungen einen validierbaren Praxisbezug geben sollen.

Diplomarbeit   Freier Zugang    


Portale

OPACGVK

Rechte

alle Rechte vorbehalten

Das Werk darf ausschließlich nach den vom deutschen Urheberrechtsgesetz festgelegten Bedingungen genutzt werden.